Biosystematik by Guillaume Lecointre, Hervé Le Guyader

By Guillaume Lecointre, Hervé Le Guyader

Wussten Sie, dass Sie mit einem R?hrling n?her verwandt sind als mit einem G?nsebl?mchen oder V?gel den Krokodilen n?her sind als Eidechsen? In den letzten 30 Jahren sind die Methoden der Klassifikation des Lebens v?llig neu ?berdacht worden. Das Resultat stellt die bisherige Einteilung der mehr als 2 Millionen bekannten Arten auf den Kopf. Das Buch hilft, die organismische Vielfalt zu bew?ltigen, indem wesentliche Einteilungs- und Ordnungskriterien vorgestellt und bedeutende stammesgeschichtliche Entwicklungslinien diskutiert werden.

Show description

Read or Download Biosystematik PDF

Best biophysics books

Vibrational Spectroscopy in Life Science

The authors describe uncomplicated theoretical techniques of vibrational spectroscopy, handle instrumental points and experimental strategies, and speak about experimental and theoretical equipment for studying vibrational spectra. it truly is proven how vibrational spectroscopy presents details on basic features of proteins, akin to constitution, dynamics, and protein folding.

The Biosocial Nature of Man (Evergreen books)

Has proprietor identify crossed out on first clean web page, has underlining inside of publication, fresh, little or no put on

Extra resources for Biosystematik

Sample text

Wenn die Artefakte der phylogenetischen Rekonstruktion erst einmal beseitigt 31 Veränderungen unserer Klassifizierungen sind, tauchen Verwandtschaften auf, wie sie im Folgenden in diesem Buch dargestellt sind. Einige Beispiele seien genannt: – Verwandtschaft zwischen Eumyceten und Mikrosporidien – Konstruktion des Kladons der Opisthochonta, das die Eumyceten, die Mikrosporidien, die Choanoflagellaten und die Metazoen enthält – Verwandtschaft von Chloro- und Rhodobionten – Konstruktion des Kladons der Alveolobionten, das die Ciliaten, Dinophyten und Apicomplexa umfasst.

Im vorliegenden Werk bekommen wir die Konflikte durch den Vergleich der Stammbäume und den der Robustheit in den Griff sowie durch den Einleitung Vergleich der Häufigkeit, mit der ein Kladon gefunden wird – unabhängig von der Häufigkeit, mit der sein Herausforderer gefunden worden ist. Wenn der Konflikt unlösbar ist, wird der strikte Konsensus-Stammbaum angewendet (vgl. Abb. 16a). Robustheit-Analyse In der heutigen Zeit sollte ein phylogenetischer Stammbaum nicht ohne Robustheit-Analyse veröffentlicht werden.

Der kleinste Abstand liegt mit 9,93% zwischen Mensch und Fledermaus. Die Wurzel zwischen Mensch und Fledermaus beträgt 9,93/2 – liegt also ca. bei 5% (Abb. 14). Betrachten wir M als neue Gesamtheit (Mensch + Fledermaus) und erstellen nun eine neue Matrix mit dMO = (dHO + d ChO)/2 = 30,5%, und dMCa = (dHCa + dChCa)/2 = 51,4%. In der neuen Matrix ist dMO die kürzeste Distanz. Der Vogel wird der Gesamtheit M zugerechnet – es entsteht eine neue Gesamtheit. Die Wurzel liegt im Abstand von dMO/2 = 15,25 % zu O.

Download PDF sample

Rated 4.09 of 5 – based on 23 votes