51.–53. Jahresbericht des Sonnblick-Vereines für die Jahre by Prof. Dr. F. Steinhauser (auth.)

By Prof. Dr. F. Steinhauser (auth.)

Show description

Read Online or Download 51.–53. Jahresbericht des Sonnblick-Vereines für die Jahre 1953–1955 PDF

Similar german_14 books

Managementkonzepte aus Sicht der Organisationskultur: Auswahl, Ausgestaltung und Einführung

Organisationen übernehmen Managementkonzepte in vielen Fällen unreflektiert. Fehlschläge bei ihrer Einführung sind die Folge, und Managementkonzepte selbst werden häufig zum challenge. Zur erfolgreichen Umsetzung solcher Konzepte ist die systematische Anpassung an die jeweilige Organisationskultur unerlässlich.

Kooperatives Customer Relationship Management: Fallstudien und Informationssystemarchitektur in Finanzdienstleistungsnetzwerken

Um Leistungen für Kunden wirtschaftlicher erbringen zu können, schließen sich Finanzdienstleistungsunternehmen zu Netzwerken zusammen. Jedes der Einzelunternehmen spezialisiert sich auf seine Kernkompetenzen, während das gesamte Netzwerk die finanziellen Kundenbedürfnisse vollständig abdeckt. Die Verteilung von Kundendaten und kundenorientierten Informationssystemen über die kooperierenden Unternehmen stellt jedoch besondere Anforderungen an ein gemeinsames consumer dating administration (CRM).

Wirtschaftswissenschaften verstehen: Eine Einführung in ökonomisches Denken

Für Studenten ist der Einstieg in die Wirtschaftswissenschaften oft schwierig, weil auf den ersten Blick kein eindeutiger Untersuchungsgegenstand und keine allgemein akzeptierte Struktur erkennbar ist, anhand derer sich ein Fach wie Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre im Sinne einer Lehre der Ökonomie erschließen lassen könnte.

Extra resources for 51.–53. Jahresbericht des Sonnblick-Vereines für die Jahre 1953–1955

Sample text

III. HO llllll l m Totalisator ... t:lmm I11 rl. S<•hneederkP Tot. - %der I :ll o;, SchneeO IV. )0 mm 17. li4 hi11 i. IV. 55 :iOOrnrn ICII4 mm 29. V. 16% 49% 51% (),423 :W. IX. 1. lii.

Es sei bemerkt, daß das Anschwellen der Firnkörper in Bergsteigerkreisen durchaus nicht übersehen wird. Die hohen Teile des stark ausgeaperten Sonnblick-Ostgrates geraten mehr und mehr von Südwesten her unter den Firnmantel des Großen Goldbergkeeses, ·eine Felsinsel in der Nähe des erwähnten Grates ist im Begriff wieder unterzutauchen, und der "Wasserfelsen" südlich des Zittelhauties auf dem Sonnblickgipfel droht für die Wasserversorgung dieser Schutzhütte wieder verlorenzugehen. Während im September 19 56 die kleineren Gletscher der Glockner-SonnblickGruppe meist einen merklichen Jahres-Firnzuwachs erkennen ließen, ergab sieh für den Pasterzengletticher 1955/56 folgende negative Massenbilanz: 14,7 Millionen m3 Wasser Verlust im Zungenbereich des Gletschers (abgeleitet aus der von H.

Zürich 1949. [6] H. Tolluer, Zum Problem Eishaushalt und N'ioderschlag im Hochgebirge. t.. <1. Geogr. Gosollschaft Wien, 90, 3, 1948. [71 H. Tollner, Schneeverhältnisse im Gebiet rles Raurisor Sonnblicks. -:iO. Jahresber. d. Sonnblick-Vereines f. d. Jahre 1951-1952, 28, 1954. [8] Tb. Zingg, Wasserwert und Abbau der Schneedecke. Verb. <1. :Schweizer. Naturforsch. Ges. Da,·os, 144, 1950. [9] Th. Zingg, Klimatische Schneegrenze und Winterniederschlägo. Vnrh. rl. urforsch. Ges. Lausanne, 115, 1949.

Download PDF sample

Rated 4.23 of 5 – based on 37 votes